Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Was ist Halloween und woher kommt dieser Brauch?

 

Halloween ist immer in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November. Bereits Tage vorher wird von vielen Menschen Haus und Garten dekoriert. Auch diverse Veranstaltung finden an den Wochenenden davor und danach statt.

 

Es ist Halloween-Zeit

 
Ein Zeichen, dass die Halloween-Zeit naht, sind ausgehöhlte  Kürbisse, in die gruselige Gesichter geschnitzt werden. Bei einbrechender Dunkelheit sorgen angezündete Kerze im Innern der Kürbisse dafür, dass die Kürbis-Gesichter unheimlich leuchten und flackern. Dekorative mittelgroße bis große Spinnen - möglichst mit Spinnennetz - zieren Fenster, Eingangsbereich und auch so manches Zimmer. Unterwegs begegnen uns als Hexen, Geister und Vampire verkleidete Kinder, die von Haustür zu Haustür ziehen, um mit dem Spruch: "Süßes oder Saures!" Süßigkeiten einzusammeln. Sogar Erwachsene verkleiden sich, um in der Nacht an Halloween-Veranstaltungen teilzunehmen.
 

Wie entstand Halloween

* amazon-Werbung

Viele sind der Meinung, dass dieser Brauch aus Amerika zu uns kam und in den letzten Jahren verstärkt durch die Medien und Werbung von Unternehmen bei uns Fuß gefasst hat. Tatsächlich entstammt dieser Brauch jedoch dem früheren irischen Neujahrsfest (Samhain). Es wurde mit großen Feuern auf den Hügeln gefeiert, die böse Geister vertreiben sollten, ebenso wie die Kürbisgesichter vor den Haustüren. Diese sollten verhindern, dass die bösen Geister ins Haus kamen. Mit einer Auswanderungswelle nach Amerika wurde dieser Brauch mitgenommen, veränderte sich im Laufe der Zeit und vermischte sich mit anderen Bräuchen. Er kam dann wieder nach Europa zurück. Spinnen kamen als Dekoration dazu, wahrscheinlich da zu dieser Jahreszeit die Spinnen auf der Suche nach einer warmen Überwinterungs-Möglichkeit in die Häuser kommen.
 
Firmen nahmen in ihrer Werbung diesen Brauch natürlich schnell auf und verbreiteten ihn von Region zu Region etwas unterschiedlich. Die christliche Kirche lehnt Halloween jedoch vehement ab, da der 31. Oktober im Satanismus ein wichtiger Feiertag ist und Halloween das christliche Martini-Fest am 11. November immer mehr zu verdrängen scheint.
 

   

* Werbung

* Diese Seiten enthalten Affilinate-/Werbelinks und Banner. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Näheres erfahren Sie unter Datenschutz.

Auf Social Media teilen

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?